Frequently Asked Questions

1 Thema – 1001 Fragen
Unter Onpage Optimierung versteht man alles was auf der Webseite verändert und verbessert werden kann.
Punkte wie Ankertext, URL Struktur, Bilder Beschriftung, Keyworddichte, Meta Text, Meta Beschreibung und Interne Verlinkung
Social media Profile wie facebook, twitter, linkedin… sind aus der heutigen Zeit nicht mehr weg zu denken. Um so wichtiger ist, dass Sie Ihre Profil auf die Bedürfnisse der Kunden ausrichten und optimal sichtbar sind.
Die Nutzer suchen vermehrt mit mobilen Endgeräten nach Inhalten bei Google. Darauf hat Google reagiert. Sie werden mit Ihrer Webseite belohnt wenn die Inhalte für mobile Geräte optimiert ist. Schnelle Ladezeiten und grafisch gut dargestellte Inhalte liebt Google.
SEO: Search engine optimization (Suchmaschinenoptimierung) bedeutet ungefähr 200 verschiedene Punkte werden von den Suchmaschinen gecrawlt und ausgewertet. Je klarer Google ist von was Ihre Seite handelt, um so besser kann die Suchmaschine zuordnen wann Ihre Seite angezeigt wird. Das alles ist unbezahlt
SEA: Search engine advertising, also die bezahlten Anzeigen bei Google (Google Adwords)
SEM: Search engine marketing ist im Grunde genommen SEO und SEA zusammen, beides dient dem Marketing
Natürliche Besucher. Warum wird dies so herausgestellt?
Sie können auf Ihrer Seite organic traffic haben oder paid traffic.

Der natürliche und kostenlose Traffic kommt von der Position in Google die durch SEO erreicht wird.

Der bezahlte Traffic entsteht über SEA also Google Werbung, je nach dem wie viel Sie bieten, desto besser werden Sie bei Google angezeigt.

Ziel der Suchmaschinenoptimierung ist es dem Unternehmer eine bestmögliche Position bei Google zu verschaffen für verschiedene Suchbegriffe die zu seinem Unternehmen passen.
Der erstplatzierte bekommt eine große Anzahl natürliche Besucher und somit potentiellen Kunden. Einmal auf Position 1 angekommen bleibt die Webseite meistens auch länger dort und wird nur schwer vertrieben.